WordPress Webseite

Warum WordPress eine gute Wahl für Unternehmer ist

Lieber WordPress oder doch ein Baukasten System? Diese Frage hören wir als WordPress Agentur täglich. WordPress ist ein Content Management System (CMS), das von mehr als 60 % der Websites im Internet genutzt wird. Es wurde 2003 zum ersten Mal veröffentlicht und wird seitdem ständig aktualisiert. WordPress ist eine Open-Source-Software, d.h. du kannst es kostenlos nutzen und den Code nach deinen Bedürfnissen verändern.

Warum hat WordPress so einen schlechten Ruf?

WordPress hat einen großen Nachteil: WordPress Seiten haben oft eine furchtbare Ladegeschwindigkeit. Was die meisten aber nicht wissen: das liegt NICHT an WordPress sondern an dem Website Builder der zusammen mit WordPress verwendet wurden ist. WordPress ist zwar kein schnelles oder leichtgewichtiges CMS allerdings hat das (fast) nichts mit der Ladegeschwindigkeit zu tun sondern bedeutet, dass der Server mehr Zeit zur Bearbeitung der Anfrage braucht.

Das heißt, die Arbeit die ein Server durchführen muss um die Seite zu generieren (zum Beispiel Datenbankabfragen für dynamischen Content) um sie für den Besucher darzustellen dauert lange. In einem Tool wie Pagespeed Insights von google wird dies als Zeit für die Erstreaktion des Servers beschrieben. Sollte dies als Problem aufgeführt werden kann das aber durch ein gutes Caching System gelöst werden. Die meisten Probleme für schlechte Ladegeschwindigkeit hängen daher mit dem Builder zusammen. Das können zum Beispiel Dateien sein (wie CSS oder Javascript Dateien), die vom Builder geladen aber nicht tatsächlich genutzt werden.

Das zweite Problem mit WordPress ist, dass es oft als unsicher bezeichnet wird. Auch hier liegt das nicht an WordPress selbst, sondern an den Leuten, die WordPress-Seiten erstellen. Viele Entwickler/innen halten ihre WordPress-Seiten nicht auf dem neuesten Stand, was sie anfällig für Angriffe macht.

Warum haben Baukasten Systeme oft schlechte Ladezeiten?

Der Hauptgrund dafür ist, dass Baukastensysteme normalerweise sehr schwer und aufgebläht sind. Sie enthalten viele Funktionen, die du wahrscheinlich gar nicht brauchst, was sie langsam macht.

Kannst du trotzdem eine gute Ladegeschwindigkeit haben mit einem WordPress Builder wie Elementor? Ja, natürlich. Als Agentur wissen wir wie wir unsere WordPress-Websites für mehr Geschwindigkeit konfigurieren.

Welchen Unterschied gibt es dann von anderen Website Baukästen wie Wix oder Clickfunnels zu WordPress?

Hauptsächlich gibt es einen Unterschied in der Benutzeroberfläche des Builders sowie dessen mögliche Konfigurationen und ob das System Open Source ist oder nicht.

Die Webseite Builder von Wix und Clickfunnels sind sehr primitiv und es lassen sich keine außergewöhnlichen Designs darstellen. Wix und Clickfunnels sind zudem nicht open source das heißt geschlossene Systeme in die man nicht eingreifen kann. Beide haben eine sehr schlechte Ladegeschwindigkeit die sich anders als bei WordPress auch nicht optimieren lässt. Willst du eine Funktion die es bei Wix oder Clickfunnels nicht gibt dann hast du leider keine Möglichkeit diese über ein Plugin oder durch Programmierung abzudecken.

WordPress hingegen ist ein äußerst vielseitiges System, das für fast jede Website verwendet werden kann. Wenn du mit den Standard-Themes oder -Plugins nicht zufrieden sind, kannst du im Internet jederzeit Alternativen finden. Und wenn du über Programmierkenntnisse verfügst kannst du eigene Plugins und Themes erstellen.

Warum ist WordPress eine gute Wahl für Unternehmerinnen und Unternehmer?

Das tolle am Website Builder: Du brauchst keine Programmierkenntnisse, um mit WordPress eine Website zu erstellen.

Der Hauptgrund, warum wir Unternehmern WordPress empfehlen, ist die Schnelligkeit der Umsetzung. Mit WordPress kannst du Dinge sofort umsetzen und ändern, ohne dass du auf etwas warten musst. Das ist absolut entscheidend für den geschäftlichen Erfolg.

Eine programmierte statische Seite kann zwar extrem gute Performance haben aber solltest du diese Seite mal mit Unterseiten oder Blogposts erweitern wollen dann ist dies extrem viel Arbeit und dauert länger als würdest du diese Änderungen an einer WordPress Webseite machen.

Besonders dann wenn du schnell Ideen umsetzen möchtest und Dinge testen willst dann hast du mit WordPress einen Vorteil.